11.03.2019

Wildbörse

Auf dieser Seite können Sie Damhirsche, Rothirsche, Sikahirsche, Mufflons und Gamswild anbieten bzw. Gesuche aufgeben.

Name, Adresse
Kontaktdaten
Gattung
Angebot
Andreas Stuber
Krautgartenweg 11
82418 Murnau
Tel: 0172/8917814
Mail:
a.stuber1873@gmail.com
Damwild
Suche Damhirsch ab 4. KOpf zur Blutauffrischung (Stand 01.03.2019)
Max Weichenrieder
85283 Wolnzach
Tel: 0160/1862505
Sika - Dybowski
Biete Skia Dybowski Spießer (Stand 27.11.2018)
Engel
85077 Manching
Tel: 0176/75810034
Damwild
Biete in der Gemeinde Thondorf eine Damwildherde aus 34 Tieren an (1 Althirsch, 3 Junghirschen und viele Jungtiere). Auch der Verkauf von Einzeltieren ist möglich. (Stand 08.03.2019)
Günther Schmittinger 
86459 Gessertshausen

Tel: 0171/2711883
Damwild
Biete in 82402 Seeshaupt OT Magnetsried 28 ca 10 Stück wildfarbene Damtiere bzw Schmaltiere. 
Verkauf erfolgt ab Gehege nach Terminabsprache. Narkose müsste vom Käufer übernommen werden. (Stand 08.03.2019)


 
GEHEGEANGEBOTE:

Name, Adresse
Angebot
Josef Häfele
89281 Bergenstetten
Tel: 08337/8463
Mail: haefele-agrar@t-online.de
 
Biete:
Gehegeübernahme (Grundstücksverpachtung) aus Altersgründen eines seit 20 Jahren bestehendes Rotwildgeheges als Landwirtschaftliche Wildhaltung.
Das Gehege DEBYLI7523000307 (Gesamtfläche 3,8 ha) liegt einem ruhigen Tal (Rothtal) zwischen den Ortschaften 89281 Bergenstetten und 89299 Unterroth im Bayerischen Schwaben.
Der aktuelle Rotwildbestand ist momentan folgender: 1 Stück Platzhirsch (7. Kopf),  7 Stück Muttertiere; 6 Stück Hirschkälber aus Frühjahr 2017.
Die Fläche besteht aus dem Gehege (Zweigeteilt) mit 2,3 ha, darin ein kleines Waldstückchen als Unterstand, einem Schuppen mit Heu-Raufe und Fresstrog mit Unterstand und im Anbau zwei Schuppen (gesamt 100 qm) für geg. Maschinen/ Futtervorrat. Des Weiteren ist der zweite Teil der Fläche eine nicht eingezäunte Wiese mit 1,5 ha auf dieser Fläche bisher die unterjährige Futtergewinnung (Heumahd) erfolgt. Auf dieser Freifläche steht ein weiterer Schuppen mit 80 qm zur Verfügung. Die darin untergebrachten Gras-/ Heu-Erntemaschinen können geg. ebenso übernommen werden.
Als Besonderheit für das Gehege ist, dass das Trinkwasser für das Rotwild aktuell gesondert über einen Wassertank bereitgestellt werden (ein Ausbau Grundwasseranschluss ist geg. möglich). Am Gehege / Schuppen existiert kein Stromanschluss. Die Zufahrt des Geheges ist über gut ausgebaute  landwirtschaftliche Feldwege – auch bei schlechten Wetter/ Winter (nicht geräumt) – erreichbar.
Eine Verpachtung wäre kurz-oder mittelfristig möglich. Geg. kann nach einer bestimmten Übergangszeit der Grundstücksverpachtung auch über einen Grundstückskauf eine Vereinbarung getroffen werden.
Des Weiteren kann über eine später Nutzung eines weiteren zweiten Damwild Geheges gesprochen werden – weitere Information hierzu in einem persönlichen Gespräch.
Gerne kann das angebotene Rotwildgehege besichtig werden bzw. vorab Bilder per Email zugesandt werden.
Kontaktaufnahme gerne per Telefon 08337-8463
(Stand: 01.12.2018)
 
 
Sie sind Mitglied im Landesverband und möchten etwas anbeiten oder ein Gesuch aufgeben?
 
Dann schicken Sie uns einfach eine E-Mail an wildhalter@bayerischerbauernverband.de oder ein Fax an 089/55873-383.

Bitte geben Sie Ihre vollständigen Kontaktdaten sowie Ihre Mitgliedsnummer wegen evtl. Rückfragen an.
Vielen Dank.